Zwei Mal Bronze zum Saisonauftakt - März 2018

 

Rhoenrad1

 Stadtallendorfer Rhönradturnerinnen
 erzielen erste gute Erfolge beim
 Hessischen Landesfinale.
Der erste Rhönradwettkampf des Jahres
 wurde Anfang März von der Grippewelle   
 überschattet, sodass sich das
 Teilnehmerfeld beim Hessischen
 Landesfinale in  Taunusstein auf deutlich
 weniger Turnerinnen und Turner reduzierte,
 die  aber allesamt   gute Leistungen ablieferten. Hinzu kam, dass der Wettbewerb nur für die älteren   Leistungsklassen ausgerichtet wurde. Der Wettkampf der Nachwuchsturnerinnen und   Schülerinnen, der sonst ebenfalls im März stattfindet, erfolgt in diesem Jahr erst im Juni.   Der TSV Eintracht Stadtallendorf ging mit sechs seiner Turnerinnen in den beiden   Leistungsklassen an den Start. In der Altersklasse der Erwachsenen konnte Elisabeth   Schmitt mit einer guten Kür und 7,45 Punkten die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Laura Kostial musste higegen einmal die Hilfestellung ihrer Trainerin in Anspruch nehmen und besetzte mit 6,85 Punkten den sechsten Rang.
In der Leistungsklasse der 15- bis 18-Jährigen, machte es Samira Azizi ihrer Vereinskameradin Elisabeth Schmitt gleich und belegte nach einer fehlerfreien Übungsfolge mit 6,25 Punkten den dritten Platz. Ramona Kaisinger folgte ihrer Trainingspartnerin mit einer ordentlichen Kür, wofür sie 5,65 Punkte erhielt, auf Rang fünf. Trotz einiger Großabzügen, die Valeria Horst in Kauf nehmen musste, reichte es für sie dennoch mit 4,70 Punkten für die 11. Platzierung. Ein Rang dahinter bewies sich Isabella Scheidig, die zum ersten Mal bei einem Wettkampf das sogenannte "Todesteil" turnte, mit 4,35 Punkten. Im Anschluss musste ihre Trainerin allerdings beim Abgang eingreifen, was sie wichtige Punkte kostete.  
Am Samstag, den 14. April findet mit einem Freundschaftswettkampf der nächste Rhönradwettbewerb auf heimischen Boden in der Bärenbachhalle in Stadtallendorf statt - diesmal auch wieder für alle Altersklassen und somit mit einem breiteren Teilnehmerfeld.