Rühling und Holzke glänzen in Berlin! --- Juni 2017

Berlin, Berlin  -  wir waren in Berlin !!!

Stadtallendorfer Rhönradturnerinnen können sich bei den Wettkämpfen des deutschen Turnfests beweisen

Die Rhönradturnerinnen reisten vergangene Woche mit Trainerin Steffi Holzke und zehn Turnerinnen zum internationalen deutschen Turnfest nach Berlin, das vom 03.06.-10.06.2017 der Hauptstadt ein sportliches Flair verlieh. Hierfür wurde das gesamte Messegelände in Berlin in Anspruch genommen, wo Ausstellungen, Events, Shows und vor allem Wettkämpfe in den unteArschiedlichsten Sportarten im Bereich des Turnens stattfanden. Bei den Wettbewerben im Rhönradturnen traten Turner und Turnerinnen aus ganz Deutschland an, was für die Stadtallendorfer etwas Besonderes darstellte, da sie sonst an Wettkämpfen innerhalb von Hessen teilnehmen. Dies bedeutete allerdings auch ein Zusammentreffen mit anderen Vereinen und Turnern als gewohnt, womit auch eine größere Konkurrenz einherging. Doch der TSV Eintracht Sadtallendorf konnte sich auch hier beweisen, denn die Turnerinnen nahmen erfolgreich an fünf verschiedenen Wettkämpfen teil, die auf die einzelnen Tage der Turnfestwoche verteilt waren.

 

 

 

Einer dieser Wettkampftage konnte von Steffi Holzke mit einem Sieg gekrönt werden. Lara Rühling bestritt sogar gleich zwei Wettkämpfe. Am Montag trat sie im Mehrkampf an und maß sich mit Turnerinnen aus ganz Deutschland in den Disziplinen Sprung, Spirale und Gerade. Hier erreichte sie mit einer Gesamtwertung von 17,80 Punkten den 9. Platz, während sie es zwei Tage später ihrer Trainerin gleichmachte und im Turnfestwettkampf der Altersklasse der 25 bis 29-Jährigen in der Gerade die beste Kür zeigte und ebenfalls Turnfestsiegerin wurde. Des Weiteren fanden an diesem Tag die Wettkämpfe der 19-Jährigen statt, wo Laura Kostial und Sina Schindler an den Start gingen. Beide Turnerinnen mussten Großabzüge in Kauf nehmen, die ihnen wichtige Punkte nahmen. Am Ende reichte es jedoch noch für Platz 10 für Laura Kostial und Platz neun für Sina Schindler.

 Die jüngsten Turnerinnen der Eintracht zeigten am Donnerstag ihr Können. Hier turnte Saskia Schneucker in der Altersklasse der 12-Jährigen eine ordentliche Kür und konnte sich mit 5,75 Punkten über Platz sieben freuen. Ihre Vereinskameradin Johanna Overmeyer konnte bei ihrem zweiten Wettkampf überhaupt eine positive Leistung zeigen und belegte mit Rang 19 ebenfalls eine Platzierung im vorderen Mittelfeld. Bei den etwas älteren Turnerinnen erzielte Maika Patteri einen weiteren Erfolg für den TSV. Sie zeigte mit 7,20 Punkten eine der besten Kürfolgen und erhielt dafür die Bronzemedaille unter den 40 Turnerinnen. Selin Hasselbach und Viktoria Görge folgten ihr mit den Plätzen 11 und 19 und festigten somit das Stadtallendorfer Trio in dieser Altersklasse in der vorderen Hälfte der Platzierungen.

Komplettiert wurde die Turnfestwoche für die Rhönradturnerinnen mit den Wettkämpfen der Jugendlichen. Dieser Tag begann allerdings mit einem Schreckmoment, da sich Lara Hettlinger bereits beim Einturnen verletzte nd daher nicht mehr am Wettkampf teilnehmen konnte. Monique Bergmann und Samir Azizi gingen derweil für die Eintracht an den Start. Monique Bergmann erturnte sich mit 5,95 Punkten in der Altersklasse der 18-Jährigen den 12. Platz. Samira Azizi zeigte ihr Können bei den 15-Jährigen, wo 71 Turnerinnen antraten. Sie turnte eine ordentliche Kür und belegte einen guten 13. Platz.

Neben den größtenteils guten und erfolgreichen Wettkämpfen, besuchten die Rhönradturnerinnen aus Stadtallendorf auch zahlreiche andere Veranstaltungen auf dem deutschen Turnfest und konnten in viele Eindrücke und Inspirationen mit nach Hause nehmen. Nach dieser erlebnisreichen Woche in Berlin wird in der kommenden Woche die Qualifikation für den Deutschland-Cup wieder aufgenommen. 

IMG 6379             IMG 6384